Ab in den Süden!

Es ist Ende Movember, und mittlerweile habe ich Perth erreicht. Nach Wochen in winzigen Kleinstädten, abgelegenen Farmen und vereinzelten Campingplätzen ist die Ankunft in einer Metropole ein Erlebnis. Selbst wenn hier die Läden schon zwischen fünf und sechs Uhr abends schließen – im sonst so marktliberalen Australien eine ziemliche Überraschung.

Dafür war die Reise von Broome eine gute. Nicht nur, dass Helge von seiner fürsorgenden Freundin das neue Farin Urlaub-Album zugeschickt bekommen hat (und Zu Heiss ist definitiv das Lied für Australien), nein, wir haben auch noch eine Mitreisende gefunden. Saskia war so unvorsichtig, zu zwei Wildfremden ins Auto zu steigen und 2400 Kilometer (oder Ks, wie der Australier sagt) mit ihnen zu reisen. Und die Reise hat sich gelohnt! Nicht nur, dass wir wieder in der Zivilisation angelangt sind, natürlich war der Weg das Ziel.

Drei zwielichtige Gestalten am Fern Pool in Karijini

Drei zwielichtige Gestalten am Fern Pool in Karijini

Unterwegs sahen, durchwanderten und durchschwommen wir atemberaubende Schluchten im Karijini-Nationalpark und ein grandioses Korallenriff, nur 20 Meter vom Strand vor Coral Bay entfernt. Und wir sahen „wilde“ Delfine, die in einem Ort namens Monkey Mia* jeden Morgen für die Touristen gefüttert werden. Und uralte Stromatolithen. Und die Pinnacle Desert, die beweist, dass die ersten Europäer auf dem Kontinent Gallier gewesen sein müssen.

Ausschau nach Obelix

Ausschau nach Obelix

Natürlich habe ich circa 7 Milliarden Fotos gemacht, von denen ich drei bei dieser Gelegenheit präsentiere. Der Ford Falcon hat auch gehalten. Naja, zumindest größtenteils. Aber Helge hat einen guten Mechaniker gefunden, der die diversen Kleinigkeiten beheben kann. Aber wer konnte auch damit rechnen, dass ein Auspuff einfach so zerbricht? Jetzt werde ich den Hostelaufenthalt in Perth genießen (ein richtiges Bett – Yay!) und nach den nächsten Jobs Ausschau halten. Und zum Abschluss: Immer auf Sid Seagull hören!

Sid Seagull - verwandt mit Steven Seagal?

Sid Seagull - verwandt mit Steven Seagal?

*dessen Namen sich übrigens niemand so richtig erklären kann – es gibt keine Affen in Australien

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Australien

Eine Antwort zu “Ab in den Süden!

  1. Grischa

    Ha! Ich habe es ganz genau gesehen, du hast keine Mütze auf!!! Nimm dir ein Beispiel an der Möwe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s