Das ist krank!

Ich hab Worte XVIII

Diesmal mit Neologismen, die einen Platz im DSM, dem Handbuch Psychischer Störungen verdient haben. Und mit Bier.

bier

Welche Sorte? Für Bierlegastheniker auch geschmacklich kaum zu erkennen.

Bierlegasthenie

Bier|le|gas|the|nie (Subs.)
Die Unfähigkeit, zwischen verschiedenen Biersorten zu unterscheiden. Ähnliche Erkrankungen sind Weinindifferenz und Whiskeyblindheit.
„Hallo, ein Bier bitte.“ „Kölsch, Alt oder Pils?“ „Egal, ich habe Bierlegasthenie.“

Lucasismus

Lu|cas|is|mus (Subs.)
Eine Art Cäsarenwahn für Kreative. Sehr erfolgreiche Künstler verlieren alle kritische Distanz zu ihren eigenen Werken und arbeiten nur noch mit Untergebenen zusammen, die ihnen nicht zu widersprechen wagen. Benannt nach George Lucas.
„Weißt Du, was Star Wars ruiniert hat? Lucasismus. Es hätte nur eine Person aufstehen müssen und Lucas erzählen, wie scheiße Jar Jar Binks ist.“ „Und wäre dann entlassen worden.“

Redaktionitis

Re|dak|ti|on|i|tis (Subs.)
Verbreitet in der schreibenden Zunft. Die zunehmende Lust am Redigieren und Organisieren fremder Texte unter der die eigene Schreibmotivation zurückgeht.
„Wir brauchen noch dringend einen Artikel zur Bankenkrise.“ „Ruf doch die Dingens an, die hat Ahnung davon.“ „Ist nur eine Übersicht. Kannst du das nicht mal eben machen?“ „Sorry, Redaktionitis.“

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Wort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s