Stöckchen, Stöckchen

Das muss dieser schlimme Sturm vor ein paar Wochen gewesen sein: Die Blogstöckchen prasselten nur so auf mich ein. Der Best Blog Award kam von der Illustrantin geflogen, der Liebste Blog Award kam vom Rabenmaul. Von zwei Stöckchen gleichzeitig getroffen musste ich mich erst mal berappeln. Aber jetzt sind sie beantwortet und mit neuen Fragen versehen.
Eigentlich haben beide Stöckchen unterschiedliche Regeln, die ich aber zu einem großen Ganzen verknüpfe und den doppelt gemoppelten Liebsten Besten Blog Award draus mache. Zur Übersichtlichkeit kommen hier die einzelnen Regularien der Stöckchen:

Die Regeln (Liebster Blog Award)

  1. Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Awardbild ein und verlinke die Person, die dir diesen Award verliehen hat.
  2. Beantworte die 10 Fragen.
  3. Denke dir weitere 10 Fragen aus.
  4. Tagge (also nominiere) 10 Blogger, die unter 200 Leser haben (manche schreiben auch unter 1000 Leser, also ist es wohl jedem überlassen, wen du nominierst.)
  5. Sage den Bloggern, die du nominiert hast, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.

Die Regeln (Best Blog Award)

  1. Es gibt keine Regeln. Und falls Ihr doch welche brauchen solltet, nehmt diese hier:
  2. Einfach einen Post zum Thema verfassen, das Bildchen vom Award einfügen und mit demjenigen verlinken, der ihn dir verliehen hat.
  3. Elf Fragen beantworten.
  4. Weitere (10) Bloggerinnen oder Blogger taggen und elf Fragen stellen.

Doch jetzt die Antworten:

Best Blog Award

Die Best-Blog-Plakette: Ein kleines Mädchen mit einem riesigen BlumenstraußWie könnte dieser Reim enden? “Auf der Weide liegt ein Fladen, …”

„darin leben viele Maden.
Bald werden alle sich verpuppen
ziehen gen Himmel, wie Sternschnuppen.“

Wie sieht Dein bester Feierabend aus?

Eine Pizza, ein Bier, ein Film.

Welches Spiel hast Du als Kind am liebsten gespielt?

Endlos lange »Ich sehe was, was du nicht siehst.«, aber meistens aus Langeweile. Ein richtig tolles Brettspiel war »Atlantis«. Das habe ich oft als Spielzeug benutzt und stundenlang die Fahrten der bunten Pöppel erspielt. Die Roten waren Ameisenleute, die Blauen Fischmenschen, die Gelben Vogelwesen und die Grünen Reptiloide.

Was ist Dein nächstes Ziel?

Ein Umzug. Ich brauche langsam mal das Gefühl, „angekommen“ zu sein.

Welchen Stellenwert hat die Kunst für Dich?

Wie ein Fisch das Wasser brauche ich immer etwas zum Lesen, Ansehen, Bestaunen. Ohne Kunst fehlt mir was. Vielleicht könnte ich mich auch wie die frühen Amphibien an das Leben an Land anpassen, aber dann müsste ich alle Kunst selber machen – Lungen sind ja auch nur Innenkiemen, die im eigenen Körpermeer treiben.

Wie wichtig ist für Dich der Unterschied zwischen U und E?

Wie alle Grenzen ist diese Unterscheidung manchmal nützlich und meistens störend. Mit U und E distinguiert sich eigentlich nur eine selbstempfundene Elite via Geschmack von der „doofen“ Masse.

Bist Du immer erreichbar, oder tauchst Du manchmal unter?

Ich bin wohl zu oft erreichbar, untertauchen ist aber auch so schwierig. Mails ignorieren, unter Anrufen wegducken – das ist stressiger als das ständige Antworten. Dazu diese innere Stimme: „Wer war das wohl? Vielleicht wichtig. Vielleicht lebenswichtig. Es geht um deine Zukunft! Geh besser dran.“

Selbstvermarktung – Lust oder Last?

Könnte lustiger sein. Hat aber auch das Potential zu großem Spaß, wenn man sie nicht so ernst nimmt.

Gibst Du gerne Antworten?

Auf gute Fragen gerne.

Über welche Themen schreibst Du in Deinem Blog?

Worte, Spiele, Wortspiele.

Welche Frage wolltest Du schon immer gerne öffentlich beantworten?

„Wie erklären sie sich ihren Erfolg?“ Das dauert aber vielleicht noch ein bisschen, bis sie mir gestellt wird.

Liebster Blog Award

Der Liebste Blog Award: Eine grüne Plakette mit der Aufschrift Liebster award New Blogs!Mit welcher fiktiven Person (Roman, Rollenspiel, Film etc.) würdest du gerne tauschen und warum?

Mit dem Doctor – er reist durch Raum und Zeit, hat die halbe Galaxis gesehen und wird noch viel mehr erleben.

Welcher fiktiven Person würdest du gerne persönlich aufs Maul hauen und warum?

Ich denke, da bietet sich die Riege der Herrschenden von »Ein Lied von Eis und Feuer« beziehungsweise »A Game of Thrones« an. Sie kämpfen auf dem Rücken der Armen um die Macht und merken nicht, wie sich eine ungeheure Gefahr für das Leben aller Menschen formiert. Parallelen zur Real-Life-Politik, in der nur auf den Machterhalt nach der nächsten Wahl geschielt wird und die Probleme der Menschheit als Ganzes ignoriert werden, bieten sich an.

Mit welcher realen Person (Politik, Sport, Geldadel etc.; es sollte vielleicht nicht unbedingt dein Nachbar sein, da der dem gemeinen Leser nur dann etwas sagen würde, wenn es Harrison Ford o. ä. wäre) würdest du gerne tauschen und warum?

Vielleicht mit jemandem, der genug Geld und Einfluss hat, um die Welt tatsächlich besser zu machen. Bill Gates, Carlos Slim Helú oder eine andere Person von der Liste der reichsten Menschen eventuell.

Welcher realen Person (auch hier nicht unbedingt dein Nachbar, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass er Kickboxer ist und mitliest) würdest du gerne aufs Maul hauen und warum?

Auch hier bietet sich die Riege der Mächtigen an, die nicht über Nationengrenzen, Legislaturperioden oder die eigene Gruppierung hinwegdenken kann. Da ein Schlag aber selten zu Erkenntnissen führt, wäre das wohl vergebliche Hassmühe.

Welchen Film/welches Buch/welches Spiel o. ä. würdest du zum Zeitpunkt der Entstehung gerne umschreiben, weil es dich trotz Potenzial enttäuscht hat o. ä.?

Ein aktuelles Beispiele ist »Edge of Tomorrow«. Der Film hätte ein originelleres Ende verdient, war aber ansonsten überraschend gut. Der thematisch ähnliche »Source Code« hätte einfach fünf Minuten früher enden sollen. Aber da gibt es medienübergreifend viele Kandidaten.

Wenn du das nötige Kleingeld hättest: welchen Film/welches Buch/welches Spiel o. ä. würdest du verwirklichen wollen?

Ein eigenes Rollenspiel, eine Art »Planescape« meets »Time Bandits« mit einer 111 110 Jahre währenden bespielbaren Timeline in lesbarer geschlechtergerechter Sprache mit fünf verschiedenen Illustrationsstilen. Oder ein digitales Erzählspiel in mehreren parallelen Zukunftswelten. Für den Anfang wäre die Realisierung von »Mehr als Fliegen« als App oder Buch auch sehr schön. Aber ich habe ja noch ein paar Jahre vor mir.

Kinonerdfrage Nr. I: Star Wars Episode 7 steht in den Startlöchern; freust du dich oder fürchtest du dich vor einem Episode I-Debakel?

Welche Episode I? Im Ernst, es kann ja nur besser werden. Disney wird J. J. Abrams ein bisschen von den auf die Finger schauen und der Konzern weiß eigentlich ganz gut, was die Leute wollen. Das wird sicher kein Meisterwerk, aber eine gute Basis für viele ordentliche Filme. Bei den Couchtitanen haben wir uns schon einmal über das Thema ausgelassen.

Kinonerdfrage Nr. II: Mit Batman vs. Superman: Dawn of Justice nimmt das cinematische Universum von DC Fahrt auf oder versucht man zu schnell zu viel, um den Anschluss an Marvel herzustellen?

Vielleicht wäre es besser gewesen, den neuen Superman ein paar weitere Film zu spendieren. Oder mal das Experiment zu wagen, einen ordenlichen Wonder Woman-Film auf die Beine zu stellen.

Welche Frage hättest du gerne, dass man sie dir stellt und wie lautete die Antwort darauf?

Zur Frage: Siehe oben. Die Antwort: „Ich bin immer ich selbst geblieben.“

Welche Frage sollte man dir besser nicht stellen – z. B. Welcher ist dein Lieblingsweltkrieg o. ä.?

Die Weltkriegsfrage ist schon ziemlich schlimm. Auf andere Art und Weise grauenvoll ist eine Ekelfrage aus meiner Grundschulzeit: „Würdest du eher einem Toten die Nase aussaugen oder eine Tasse warmen Eiter trinken?“ Uärgs.

Die Fragen für den Liebsten Best Blog Award

  1. Sollte das Leben einen Sinn haben?
  2. Kann ein grottenschlechtes Ende einen brillianten Film total versauen? Oder wird dadurch nur ein mittelmäßiger Film daraus?
  3. Erzähle mir ein dunkles Geheimnis: Was ist dein Guilty Pleasure? Welche Schnulze, welche Schlagerband, welches Trashgame, welcher Mockbuster ist eigentlich furchtbar grottig, aber du kommst einfach nicht davon weg?
  4. Was ist vorzuziehen – die Zombiekalypse oder die Vampirokratie? Bei ersterer zerstören hirnlose Untote die Zivilisation, bei zweiterer unterjochen schlaue Untote die Menschheit.
  5. Hast du ein absolutes Lieblingsspiel (digital oder analog oder beides)? Wenn ja, welches? Warum?
  6. Was ist die beste Mahlzeit an einem eiskalten Winterabend?
  7. Kannst du aus dem Stehgreif dichten? (Mit der Bitte um ein paar Zeilen)
  8. Wie ist da mit dem Social Media bei dir – Schweres Suchtverhalten, pure Ablehnung oder dazwischen? Warum?
  9. Machen Haustiere glücklich?
  10. Und sonst?

Dieses Stöckchen geht raus an das ganze Internet, insbesondere an Britta von Mehr Welten, David von Gerry42, Michael von Nerdsnacks und Peer von SirDoom’s Bad Company. Es kann ein beliebiges Regelset von oben ausgewählt oder ein neues erstellt werden.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bloggerei

3 Antworten zu “Stöckchen, Stöckchen

  1. Pingback: "Liebster Best Blog Award"-Blogstock | Minsworld

  2. Pingback: Gründer Köln: Cosy über... Liebster Best Blog Award - GP

  3. Pingback: Das Nerdstöckchen Pt 2 | Nerdsnacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s